Dringende Bitte um Hilfe für Kater Schiller

Kater Schiller kam vor zwei Jahren zu mir: Ein Freund von mir starb, ich löste seine Wohnung auf und nahm seinen Kater auf.

Ich habe selbst 3 ältere Katzen und kümmere mich um den Hund einer Freundin, die als Seniorenpflegerin ihren Schatz nicht mit zur Arbeit nehmen kann.

Von Anfang an gab es Probleme mit Schiller: Er mag meine Katzen und den Hund absolut nicht. Es kommt oft zu Auseinandersetzungen unter den Tieren. Es ist mir leider nicht gelungen, Frieden zu stiften. Auch Feliway etc. hat nicht geholfen.

Schiller ist etwas Besonderes: Er ist viel größer, als andere Hauskatzen. Mit seinem karamell-sahne-farbenem Fell, weißen „Hosen“ und besonders dank seinen großen, bernsteinfarbenen Augen ist er sehr hübsch! 

Schiller möchte sein Futter und seinen Menschen mit nichts und niemandem teilen. Er braucht sehr viel Zuneigung und liebt es, mit seinem Besitzer zu kuscheln. Es braucht aber einige Zeit, bis er Vertrauen fasst! Geduld und Einfühlungsvermögen sind nötig. Schiller mag es nicht, bedrängt zu werden, er kommt von sich aus auf Menschen zu. 

Schiller hat nie etwas Böses erlebt: Mein Freund hatte ihn von klein auf. Der Kater ist kein Freigänger, er ist kastriert und ca. 17 Jahre alt. Aber man merkt ihm sein Alter nicht an, er tobt und klettert gerne. Ein alter Karton oder idealerweise ein Kratzbaum verhindern, dass er seine Krallen an Wänden und Möbeln schärft. Ein Balkon zum Ausschauhalten und Sonnen wäre toll, aber eine Fensterbank tut es auch.

Schiller ist nicht wählerisch, mag Trocken- und Nassfutter, und er freut sich über Leckerlis aller Art. Frisches Trinkwasser sollte stets da sein. 

Ich bin leider chronisch krank, und es geht mir zunehmend schlechter. Ich muss eigentlich schnellstens wieder ins Krankenhaus, traue mich aber nicht, Schiller mit meinen Katzen alleine zu lassen! Es wird immer schlimmer. Lange halte ich nicht mehr durch: Diese ständigen Kämpfe stressen mich und die Tiere sehr, es kommt immer häufiger zu Beißereien und Prügeleien. Mein Katzenmädchen ist schon sehr alt. Schiller jagt sie und beißt sie in den Nacken! Das muss aufhören! 

Die unversöhnliche Abneigung ist auf beiden Seiten extrem. Schiller ist so unglücklich, er fühlt sich überhaupt nicht wohl bei uns, und er trauert immer noch um meinen Freund!

Schiller kann stundenweise gut alleine zu Hause sein, aber man sollte Taschen und Mülltüten für ihn unerreichbar verstauen, denn der Bursche ist extrem neugierig, sehr clever und ein Dieb! Wenn sein Dosenöffner Zuhause ist, sucht Schiller seine Nähe.

Ich habe Schiller sehr lieb, kenne ihn ja schon viele Jahre, aber ich bin leider gezwungen, den Kater möglichst schnell abzugeben. Es ist dringend, damit ich mich endlich um mich selbst kümmern kann. 

Ich habe Schiller im Internet und in verschiedenen Heimen angeboten, aber bisher wollte ihm keiner eine Chance geben. Ich habe kein Geld, und ich möchte kein Schutzgeld. 

Schiller ist kastriert, aber nicht gechippt und aktuell nicht geimpft. 

Wer gibt diesem exzentrischen und interessanten Tier ein Zuhause, in dem er sich wieder wohl fühlt und endlich Frieden findet? 

Susan Juhe 

Randowstr 16 

22547 Hamburg 

Tel. 0176 55 58 67 29

susan.juhe@gmail.com

Timon & Pumbaa suchen ein neues Zuhause

Schweren Herzens müssen wir uns aufgrund einer innerhalb der Familie entstandenen Katzenhaar-Allergie von unseren beiden Britisch-Kurzhaar Katern „Timon & Pumbaa“ trennen. Die beiden sind Brüder und kurz nach ihrer Geburt zu uns gekommen und bei uns in der Familie, später auch mit Kleinkind aufgewachsen. Daher sind die beiden auch nur zusammen abzugeben, nicht einzeln! Timon und Pumbaa haben einen absolut liebenswerten Charakter, mögen es, an allen möglichen (und unmöglichen) Orten zu schlafen, lassen sich gern streicheln, kraulen und auch mal auf dem Arm herumtragen. Sie kommen auch untereinander sehr gut zurecht. Nur gegenüber fremden Personen sind sie etwas schüchtern und zurückhaltend, bauen diese Zurückhaltung aber ab, wenn sie die Personen besser/regelmäßig kennenlernen. Sie sind sehr verspielt und mögen diverses Katzenspielzeug. Aufgewachsen sind sie sowohl mit Trockenfutter als auch Nassfutter. Sie sind seit Geburt reine Wohnungskatzen und haben keinerlei Freigänger-Erfahrung. Sollten die neuen Besitzer ihnen Freigang ermöglichen, dann sollten die beiden sehr behutsam daran herangeführt werden. – Britisch Kurzhaar Kater – Fellfarbe: Black Golden Tabby – Geboren: 21.01.2021 – beide Kater sind kastriert – beide Kater sind mit Mikrochip versehen – Impfungen sind aktuell, Impfbücher vorhanden – keine bekannten Krankheiten/ Beeinträchtigungen bei den beiden – Wohnungskatzen, keine Freigänger-Erfahrung – Charakter ist liebenswert und entspannt, gegenüber Fremden und Kindern etwas schüchtern/zurückhaltend – nur Übernahme beider Kater zusammen, keine Einzelabgabe. Wir wollen die Katzen nicht weggeben, wir müssen diesen Schritt aber aus medizinischen Gründen gehen und möchten ihnen ein bestmögliches neues Zuhause bieten. Spielzeug, Transportboxen, Katzenklo, Katzenfutter und andere Dinge, an die die beiden gewöhnt sind, würden wir auf Wunsch natürlich mitgeben.

Standort ist 22869 Schenefeld, in der Nähe von Hamburg.

Mobile Katzenbetreuung

Mobile Katzenbetreuung
Weil es zu Hause für Ihre Tiere am schönsten ist!
Katrin Pruss aus Pinneberg
Bei Bedarf direkt kontaktieren

Sehr geehrte Damen und Herren,

in meinem Zuständigkeitsbereich gibt es einen behördlich als gefährlich eingestuften Hund, bei dem sämtliche Vermittlungsversuche seitens der Tierhalter gescheitert sind. Auch Seitens des Tierheims vor Ort, dem Tierheim des Tierschutzvereines Elmshorn, ist eine Unterbringung nicht möglich, da die Kapazitäten dies derzeit nicht zulassen.

Ich weiß, dass viele, wenn nicht sogar alle Tierheime, von diesem Kapazitätsmangel betroffen sind und sicherlich auch bei Ihnen seit einiger Zeit die Kapazitätsgrenzen erreicht, wenn nicht gar überschritten sind.

Dennoch möchte ich Sie bitten, einmal zu prüfen, ob Sie diesen Hund noch unterbringen und ggfs. vermitteln können. Es handelt sich bei dem Hund um einen Bernhardiner-Schäferhund-Mix, „Charly“, männl., geb. 09.08.2020, Gefahrenhund im Sinne v. § 7 HundeG. In der Anlage befindet sich noch ein Bild und ein kurzes Inserat von dem Hund. Um den Verwaltungsaufwand so gering wie möglich zu halten, möchte ich so eine behördliche Sicherstellung vermeiden. Bitte teilen Sie mir daher dringend mit, ob der Hund aktuell von Ihnen aufgenommen werden kann oder ob zeitnah eine Unterbringung möglich ist.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Lukas Feyerabend

Verwaltungsgemeinschaft

Stadt Barmstedt – Amt Hörnerkirchen

Fachbereich Bürgerservice

Öffentliche Ordnung

Am Markt 1, 25355 Barmstedt

Telefon: +49 4123 681-163

Fax: +49 4123 681-260 oder E-Fax: +49 4121 4502 972 43

E-Mail: l.feyerabend@stadt-barmstedt.de

Internet: www.vg-barmstedt-hoernerkirchen.de

Spendenübergabe

Wähler überreicht erneut 1.000 Euro an den Tierschutzverein Pinneberg

Am vergangenen Mittwoch durften die Mitarbeitenden des Wähler-Standortes Tornesch und Gewinner der Weihnachtschallenge 2023 den von der Seier Holding GmbH & Co. KG gestifteten Spendencheck in Höhe von 1.000 Euro erneut an den Tierschutzverein Pinneberg und Umgebung e.V. überreichen. Das Geld wurde bereits im Vorfeld der Scheckübergabe überwiesen.

Am 22.02.2024 überreichten die Mitarbeitenden Danny Lemke und Mathias Burchert von der Tief- und Rohrleitungsbau Wilhelm Wähler GmbH & Co. KG den symbolischen Spendenscheck an Brigitte Meier, Norbert Lück und Peter Dorendorf, die Tierschutzbeauftragten des Tierschutzvereins Pinneberg und Umgebung e.V. Genau ein Jahr später durften sich die Abgesandten des Tornescher Standortes der Firma Wähler und des Tierschutzvereins erneut auf dem Gelände des Vereins zusammenfinden. Mit der Übergabe feierten die Anwesenden nicht nur den Sieg der „Weihnachtschallenge“ zwei Jahre in Folge, sondern freuten sich auch darüber, dass erneut die Tiere in Pinneberg vom gestifteten Preisgeld profitieren werden.

Wie in jedem Jahr veranstaltete die Seier Gruppe auch 2023 die Challenge zur Weihnachtszeit, bei der erneut alle Standorte die Chance hatten, ein Preisgeld zur Weitergabe an eine gemeinnützige Organisation nach Wahl zu gewinnen. Diese Ehre gebührte 2023 nun schon zum zweiten Mal dem Wähler-Standort Tornesch durch das Einsenden eines Fotos, auf welchem die Mitarbeitenden den Weihnachtsschlitten mitsamt Weihnachtsmann, Rentieren und Weihnachtselfen nachstellten, und zwar – ganz im bauwirtschaftlichen Stil – in orangefarbener Arbeitskleidung, Kopfschmuck und mit Bauanhänger, der als provisorischer Schlitten kurzerhand umfunktioniert wurde. Dass der Standort bereits das zweite Mal gewonnen hat, macht Foto-Organisator und Fußballfan Mathias Burchert nicht weniger ehrgeizig fürs nächste Jahr: „Wir streben auf jeden Fall den Hattrick an.“

Die Tierschutzbeauftragten nahmen den Scheck dankend entgegen. Brigitte Meier erklärte: „Wir freuen uns gemeinsam mit allen Tierschutzbeauftragten hier im Verein immer über solche Spenden, weil wir so die Versorgung der Tiere sicherstellen können.“ Pressesprecher Peter Dorendorf ergänzte: „Wir möchten uns sehr im Namen der Tiere bedanken.“ Aufgrund der Spende, die mit etwas Glück und in Abhängigkeit vom Einfallsreichtum von Mathias Burchert im nächsten Jahr wiederholt werden kann, darf sich die Tief- und Rohrleitungsbau Wilhelm Wähler GmbH & Co. KG künftig mit Logo auf der Blockhauswand des Vereins als offizieller Sponsor des Tierschutzvereins Pinneberg präsentieren.

Die Wähler Mitarbeiter Mathias Burchert (l.) und Danny Lemke (r.) überreichen den Spendenscheck in Höhe von 1.000 Euro an Peter Dorendorf (m.), Norbert Lück (2.v.r.) und Brigitte Meier (2.v.l.) vom Tierschutzverein Pinneberg und Umgebung e. V. – Foto: Tief- und Rohrleitungsbau Wilhelm Wähler GmbH

Schaut nicht weg

Katzenkastrationsaktion Frühjahr 2024

Kater Curtis

Besuch des Spenders

Wir danken den Sponsoren der sehr großzügigen Spende, die viele Hunde und Katzen mit Betten versorgen wird. Herr Zheng Xiang und Begleitung schreiben uns:

„Es war unsere Sorgfaltpflicht und wir fühlen uns geehrt, Sie kennengelernt zu haben. Wir hoffen, daß wir noch lange in Kontakt mit Ihnen bleiben und mehr für die Tiere und die Bewohner dieser Stadt tun können, die Haustiere besitzen.“

Spenden

Wir möchten uns heute bedanken für besondere Spenden sowie aussergewöhnlichen Einsatz unserer Helfer Ute, Brigitte, Martin, Norbert, Stefan und Peter.

Danke für Futterspenden im Wert von fast 700 Euro, die wir letzten Samstag bekommen haben.

Am Montag wurde ein LKW voll nagelneuer, 100 verschiedener Katzenbetten bei uns abgeladen.

Wir haben gemeinsam mit unseren ehrenamtlichen Helfern unser Lager umgeräumt, Regale erworben und aufgestellt, damit wir die Katzenbetten unterbringen können.

Dieser Aufwand ist ein großer Beitrag für das Gelingen und den Erfolg unserer Tiertafel.

Danke – Danke – Danke !!!